Widerspruch gegen eine falsche rechnung Muster

E-Mail-Betrüger werden immer ausgeklügelter, wobei eine Bande besonders fortschrittliche Taktiken für den Diebstahl von Organisationen auf der ganzen Welt zeigt, indem sie Stealth, Persistenz und Social Engineering einsetzt, um Firmen dazu zu bringen, Rechnungen für legitime Dienstleistungen zu bezahlen. Aber diese Lösung wird in die Notwendigkeit einer zweiten aufeinanderfolgenden falschen Rechnung mutieren, um die bestehenden Schulden zu begleichen und die Aufdeckung des ursprünglichen Betrugs zu vermeiden. “Als Kreditor wird die Nachricht an einen tatsächlichen Debitor gesendet, um hier die Rechnung für einen tatsächlichen Service zu sagen – eine Zahlung, die vom Debitor erwartet wird. Das Einzige, was der Kunde sieht, dass es in der Rechnung anders ist, ist, dass sich die Bankkontoinformationen geändert haben”, so Hassold. Die beste Methode für einen Arbeitgeber, sich davor zu schützen, dass ein Arbeitnehmer eine falsche Rechnung zu seinem eigenen finanziellen Vorteil einreicht, besteht darin, sicherzustellen, dass angemessene Kontrollen eingeführt werden. Der Betrüger fängt eine große Anzahl von Rechnungen ab, fälscht sie mit seiner eigenen Kontonummer ab und verschickt sie dann massenhaft. Ziel ist es, dass eine große Zahl von Zielopfern einen kleinen Geldbetrag überweist. Die Betrüger berechnen, dass Unternehmen die Kontonummer nicht überprüfen, wenn kleine Beträge fakturiert werden. Bei Rechnungsbetrug erhalten Betrüger eine Rechnung, die Ihnen zugesandt wird, und verwenden sie, um Sie zu betrügen. Sie fangen das Dokument ab, ändern die Kontonummer und bringen die gefälschte Rechnung wieder in Umlauf.

Das Ergebnis: Sie zahlen den geschuldeten Betrag, aber die Zahlung erreicht nie Ihre Lieferanten. Der Schwindel kommt erst ans Licht, wenn der ursprüngliche Begünstigte eine Mahnung sendet, aber in den meisten Fällen ist es bereits zu spät, um den gezahlten Betrag zurückzufordern. Der Ansatz, den Betrüger bei Rechnungsbetrug verfolgen, ist weitgehend derselbe wie beim CEO-Betrug. Die Methoden, die wir am häufigsten finden, sind: Rote Fahnen, um Rechnungsbetrug zu erkennen, bevor Sie diese Kreditrisiken zahlen, können sehen, wie einst treue Bankkunden in einem Teufelskreis stecken, der sich mit jeder eingehenden Rechnung verschlimmert, die in betrügerischer Weise eingereicht wird. Ein Bauunternehmer arbeitet oft in einem bestimmten geografischen Markt. Seine Anbieter befinden sich in der Regel in oder so nah wie möglich an diesem Markt. In einem solchen Fall sollten Transaktionen, die außerhalb einer festgelegten geografischen Grenze liegen, zur Überprüfung gekennzeichnet werden, da sie außerhalb der normalen Zahlungsmuster liegen. Sehen Sie sich die tatsächlichen Fallbeispiele für falsche, aufgeblasene und doppelte Rechnungen aus untersuchten Fällen an.

Fakturierungsschemata folgen der typischen Form der Erstellung von Rechnungen für fiktive Waren oder Dienstleistungen, überhöhten Rechnungen oder Rechnungen für persönliche Ausgaben. Die meisten Abrechnungssysteme berechnen für Dienstleistungen und nicht für Waren Gebühren, weil es einfacher ist, Dienstleistungen zu verbergen, die nicht erbracht werden, als Waren, die nicht empfangen werden. Sie können auch eine Vielzahl spezifischer Zahlungsmuster, die auf Betrug hinweisen können, als Kennzeichnung kennzeichnen. Einige dieser Zahlungsmuster umfassen: Gezielte Angriffe sind gut organisierte, akribisch vorbereitete Operationen. Der Betrüger ist nach größeren Beträgen auch und versucht, so viele Informationen wie möglich über die sozialen Medien und gefälschte Telefonanrufe oder E-Mails zu erhalten. Sobald sie ihre falsche Rechnung gesendet haben, wird der Betrüger oft mit überzeugenden Telefonanrufen oder E-Mails in höhere Gangart wechseln. Zwei Monate später muss der Kunde die ersten falschen Rechnungen zurückzahlen, also müssen andere Rechnungen im Wert von 157.000 US-Dollar einreichen, um genug zu leihen, um die originalen Rechnungen zu bezahlen und nicht auf sich aufmerksam zu machen. Da es schwierig ist, Betrüger zu fangen und gezahltes Geld zurückzufordern, ist die beste Strategie, Sicherheitsvorkehrungen in Ihren Rechnungszahlungsprozess zu integrieren. Hier sind vier Dinge, die Sie tun können, um zu verhindern, ein Opfer von Rechnungsbetrug zu werden: Durch die Kompromittierung von E-Mails zwischen Anbietern und ihren Kunden können Betrüger exakte Repliken der erwarteten Rechnungen erstellen – und das Geld in ihre eigenen Portemonnaies trichtern. Rechnungsbetrug tritt am häufigsten in Papierdokumenten auf. Die Betrüger verwenden einfach eine alte Version, um eine gefälschte Rechnung auszustellen.

Der ideale Weg, Um Ihr Unternehmen davor zu schützen, ist daher der Wechsel zur elektronischen Rechnungsstellung.